“Alle Corona-Maßnahmen für Geimpfte müssen weg” fordert Ärzte-Chef Gassen

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat das Ende aller Corona-Maßnahmen für vollständig Geimpfte gefordert. "Spätestens September wird für jeden Impf-Willigen ein Impfangebot verfügbar sein, dann müssen eigentlich nahezu alle Corona-Maßnahmen weg", sagte Gassen der "Bild"-Zeitung. Jede Person könne "dann immer noch individuell entscheiden, ob er oder sie weiter Maske tragen" wolle. Eine Pflicht solle es dann aber aus seiner Sicht nicht mehr geben.
#Corona #Impfen #Maßnahmen

Gassen betonte, der Wegfall sei wichtig, um die Impfmoral der Bundesbürger hochzuhalten. "Mancher wird sich sonst fragen: Warum sollte ich mich impfen lassen, vielleicht zwei Tage Kopfweh oder andere Impfnebenwirkungen in Kauf nehmen und etwas für die Herdenimmunität tun, wenn ich weiterhin Maske tragen muss, nur weil sich 20 bis 30 Prozent der Leute weigern", ergänzte Gassen.

Auch Virologe Klaus Stöhr zweifelt an vielen Corona-Auflagen, zum Beispiel der Quarantänepflicht für vollständig Geimpfte, die aus Virusvarianten-Gebieten wie zum Beispiel Großbritannien kommen.
„Aus dem Blickwinkel einer rationalen Bekämpfung völlig unverständlich. Selbst die Wohlwollendsten müssen das als Schlag ins Gesicht der Impfkampagne verstehen.“ Sagte Stöhr der „Bild“-Zeitung.

In Deutschland haben über 55 Prozent der Bürger bereits ihre erste Impfung erhalten, fast 40 Prozent sind bereits vollständig geimpft.

>