Als Klima-Aktivistin ihn anspricht, wird Scholz plötzlich deutlich

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#letztegeneration #olafscholz #klimawandel

Am Freitag kam es zu einem kurzen Wortgefecht zwischen Carla Hinrichs von der „Letzten Generation“ und Bundeskanzler Olaf Scholz. Hinrichs wollte von Scholz wissen, wann er die Gesellschaft schützen werde. Der Kanzler, umringt von seinen Leibwächtern, wurde deutlich.

„Tatsächlich ist Deutschland das Land, dass 2040 CO2-neutral wirtschaften wird, als viertgrößte Volkswirtschaft der Welt eine große Last."
Hinrichs entgegnete: „Was ich sehe ist, dass es ein sehr… Doch Scholz fiel ihr gleich ins Wort und erwiderte: „Nein, Sie sehen es nicht. Sie sehen es nicht. Was ich sehe, ist so riesig. Wir sind das Land, das in großem Maße modernisiert und CO2-neutral wirtschaften wird, nur für Sie.“

Hinrichs wollte wissen, ob Scholz es verstehen könne, dass junge Menschen Angst haben. Der Bundeskanzler machte klar: „Deshalb machen wir genau das, was ich gesagt habe. Deshalb ist das eine gute Politik für den Klimaschutz.
Aktivisten und Aktivistinnen der „Letzten Generation haben am Freitag bundesweit Straßen blockiert. „Die Bundesregierung bricht das Gesetz und führt unsere Gesellschaft in den Kollaps. Es ist unsere demokratische Pflicht, dagegen friedlich Widerstand zu leisten“, heißt es in einer Mitteilung der Klimaaktivisten.

>