Autobahn-Chaos in den Sommerferien: ADAC sagt, welche Routen Sie meiden sollten

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#adac #ferien #autobahn

Der Beginn der Sommerferien in Deutschland wird für Autofahrer oft zur Tortur. Volle Autobahnen, Staus und hohe Temperaturen können die Urlaubsfreude schnell dämpfen. Der ADAC erklärt daher nun, welche Strecken in den kommenden Tagen und Wochen besonders befahren sein werden. Wer kann, sollte diese Routen meiden.

Welche Autobahn zum Ferienbeginn besonders von Staus betroffen sein kann, verrät Florian Heuzeroth, Pressesprecher des ADAC Sachsen. Er sagt: „Gerade die A9, in ihrer Nord-Süd-Achse, bis zur Ostsee nach oben und bis in die Alpen nach unten. Die wird wirklich sehr voll werden, besonders aus den anderen Bundesländern. Hinzukommen die vielen Baustellen auf der A9.“
In Sachsen-Anhalt haben die Sommerferien am 14. Juli begonnen. In Sachsen und Thüringen beginnen sie am 18. Juli. Tipps, wie Sie generell Staus und ein hohes Verkehrsaufkommen auf der Autobahn meiden, hat der ADAC-Pressesprecher auch parat.

Er rät: „Umfahren macht meistens keinen Sinn. Um den Stau von vorneherein zu umgehen, ist das antizyklische Fahren ganz wichtig. Das heißt, man startet so früh wie möglich oder so spät wie möglich am Tag los. Man versucht also die Pendler-Zeiten zu umgehen. Damit umgehen Sie auch gleich die Hauptwärme-Zeit am Tag im Sommer. Wer früh morgens oder spät abends fährt, dem wird es auch nicht so schnell heiß im Auto.“

>