Dänemark lockert bei Corona – doch die Todeszahlen steigen

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#Dänemark #Corona #Omikron

Nachdem Dänemark am 1. Februar so gut wie alle Corona-Maßnahmen aufgehoben hat, zeigt sich nun ein gefährlicher Trend. Während die Zahl der Neuinfektionen sinkt, steigt die Zahl der Corona-Toten. Am 9. März haben die dänischen Behörden mit 60 Verstorbenen innerhalb eines Tages einen neuen Rekordwert gemeldet.

Für die dänischen Gesundheitsbehörden ist dies kein Anlass zur Sorge. In einer Stellungnahme heißt es: „Die Omikron-Variante hat zu einem steigenden Anteil von Todesfällen 'mit' Covid-19 im Vergleich zu Todesfällen geführt, die 'aufgrund' von Covid-19 aufgetreten sind."

Zu Beginn der Omikron-Welle waren die dänischen Corona-Zahlen den deutschen Statistiken um zwei Wochen voraus. Auch in Deutschland ist seit Anfang Februar eine steigende Tendenz in den Todeszahlen zu erkennen. Während am 8. Februar noch 116 Tote mit positivem Corona-Test gemeldet wurden, sind es heute 210 Fälle.
Ab dem 20. März sollen viele Hygienemaßnahmen auch in Deutschland wegfallen. In Dänemark wurden die Lockerungen mit einer hohen Impfquote von mehr als 81 Prozent doppelt Geimpften begründet. Experten gehen davon aus, dass aufgrund vieler durchgemachter Infektionen die Immunität in der Bevölkerung recht hoch ist.

>