Entlaufene Löwin bei Berlin? – „Meine Dackel sind ideales Löwenfutter“

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#löwe #berlin #polizei

Ein Handyvideo ist aufgetaucht, in dem eine freilaufende Raubkatze nahe Berlin zu sehen ist. Nun sind die Behörden in erhöhter Alarmbereitschaft. Bei dem Wildtier könnte es sich nach Angaben der Polizei um eine Löwin handeln. Die Bürger wurden vor dem Verlassen der eigenen Wohnung gewarnt – sie reagieren mit gemischten Gefühlen auf die ungewöhnliche Lage.

Ein Passant erklärt gegenüber NonstopNews: „Ich war mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit und soll jetzt hier an der Stelle nicht mehr weiterfahren, weil es eine freilaufende Löwin in dem Bereich geben soll, die hier kürzlich gesichtet wurde. […] Eine Löwin hier in Kleinmachnow, hier in Brandenburg, ist natürlich schon irgendwie eine Herausforderung. Rechnet man jetzt nicht unbedingt damit. Denkt man eher an einen Aprilscherz oder Vergleichbares.“

„Na ja, ich habe zwei kleine Dackel. Was soll ich denken? Das ist ja das ideale Löwenfutter. Wahrscheinlich. Und ich fahr jetzt mit dem Auto weg nach Stahnsdorf zum Dorfplatz und gehe dann da wieder raus“, erklärt Lutz Peters, der in der Gegend wohnt.
Roman Schneider berichtet: „Ja, wir sind Nachts wach geworden, weil ein Hubschrauber zu hören war. Dann haben wir aus dem Fenster geguckt, der war dann direkt über uns. […] Dann haben wir gerätselt, was sein könnte. Und heute früh erfahren wir dann durch die Zeitung, dass hier ein Löwe herumlaufen soll. Ich fühle mich aber eigentlich gar nicht unsicher. Eine Nachbarin hat den wohl auch gesehen, als der hier hinter zum Stolper Berg gelaufen ist. Aber genau, wir fühlen uns eigentlich jetzt nicht unsicher.“

„Als ich losgelaufen bin, habe ich zwei Polizeihubschrauber über Kleinmachnow gehört, die gekreist haben und dann bin ich gelaufen. Einmal meine Runde und als ich hier angekommen bin, wurde ich sofort von einer Polizeistreife angehalten, die mir gesagt haben, dass hier ein wildes Tier, wohl ein Löwe, sich im Wald befindet. Ich solle sofort ab nach Hause und am besten zu Hause bleiben. […] Ich habe schon ein bisschen Panik gekriegt, muss ich ehrlich sagen. Weil es ist schon ein etwas anderes Kaliber als ein normaler Hund zum Beispiel oder ein anderes Haustier, was entlaufen ist. Also ich werde jetzt heimlaufen, ich werde heimgehen“, so ein weiterer Anwohner.

>