Frau posiert für Foto – Sekunden später schwimmt ihr Handy im Wasser

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#urlaub #selfie #fisch

Als zwei Frauen auf einer Bootsfahrt für ein Foto posieren, passiert etwas Außergewöhnliches. Denn plötzlich schwimmt das Handy einer der Frauen im Wasser.

Offenbar ist man nicht einmal inmitten des Ozeans vor Taschendieben sicher – Das zeigte dieser skurrile Vorfall während einer Bootsfahrt auf den Philippinen.
Zwei Frauen befanden sich Ende Juni 2023 auf einem kleinen Motorboot an der Küste der philippinischen Provinz Leyte. Sie waren auf dem Weg zu einem Friedhof, um ihrer verstorbenen Tante zu gedenken. Als die Passagiere entspannt für ein Foto posierten, passierte etwas Außergewöhnliches.

Wie aus dem nichts sprang ein etwa 25-cm langer Schwertfisch aus dem klaren Meerwasser. Als wäre das noch nicht ungewöhnlich genug, schlug der fliegende Fisch der rechten Frau das Handy aus der Hand! Kaum einen Augenblick später verschwand der Fotobomber der besonderen Art auf der anderen Seite des Bootes wieder in den Tiefen des Ozeans und mit ihm das Smartphone. Völlig verblüfft schauten sich die beiden Damen um. Die Bootscrew sprang sogar ins Wasser, um nach dem Handy zu suchen, allerdings ohne Erfolg. Erst als Ebbe herrschte, konnte es wieder gefunden werden – allerdings war es kaputt. 
Mit der außergewöhnlichen Situation lernten die beiden Frauen: auch inmitten des Ozeans hält man seine Wertgegenstände besser ganz fest.

>