Habeck redet Konjunkturflaute klein – Spahn: „Sie leben in einer anderen Welt!“

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#habeck #spahn #bundestag

Bei der Bundestagsdebatte am Donnerstag stellt sich der Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck dem Plenum. Dabei gibt der Grünen-Politiker auch Konjunkturprobleme zu, sieht Deutschland aber nach wie vor als „hochinteressanten Standort für ausländische Investoren“.

Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn konfrontiert Habeck danach mit Kritik:
„Man hat den Eindruck, es sind drei verschiedene Welten, in denen sie leben. Auch wenn man ihnen genau zugehört hat, Herr Wirtschaftsminister, hat man nicht den Eindruck, dass Sie wirklich in der realen Welt leben. Wir sind in der Rezession, wir sind das einzige Industrieland, das schrumpft. Das Einzige, was wächst in Deutschland, sind die Arbeitslosenzahlen und die Zahl der Insolvenzen. Wir haben Rekord Inflation! Zig Millionen Deutsche haben weniger Kaufkraft jeden Monat. Davon haben Sie hier kein Wort gesagt. Sie leben echt in einer anderen Welt, Herr Minister.“
Bundeskanzler Scholz schlug am Mittwoch im Parlament den sogenannten Deutschlandpakt vor, ein grundsätzliches Paket zur Modernisierung der Bundesrepublik. Unter anderem sieht das Programm eine Entbürokratisierung, sowie den Ausbau der Erneuerbaren Energien vor.

>