„Heiliger Krieg“: Strategie-Papier enthüllt Putins wahren Plan und dessen großes Ziel

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#putin #russland #ukraine

Ein Strategie-Papier der Russisch-Orthodoxen Kirche enthüllt einen irren Plan von Kremlchef Wladimir Putin. Dieses unter der Führung von Patriarch Kyrill, Ex-KGB-Agent und Putin-Freund, entstandene Dokument zeigt auch das wahre Ziel des russischen Präsidenten.
In dem Dokument wird die „militärische Spezialoperation“ in der Ukraine als „heiliger Krieg“ der Russen bezeichnet. Dieser sei eine „neue Etappe des nationalen Befreiungskampfes des russischen Volkes gegen das verbrecherische Kiewer Regime und den dahinter stehenden kollektiven Westen“, heißt es weiter.
Dann folgt ein bemerkenswertes Geständnis: Der Krieg werde „seit 2014 in den Gebieten Südwestrusslands geführt“. Damit gibt die Russisch-Orthodoxe Kirche anders als Putin selbst zu, dass es sich bei dem, was seit 2014 im Osten der Ukraine passierte, nicht um einen Bürgerkrieg handelte.
Dann wird eines der wahren Ziele des Krieges enthüllt: „Das gesamte Gebiet der modernen Ukraine soll in die Zone des ausschließlichen Einflusses Russlands fallen.“ Und: „Die Möglichkeit, dass auf diesem Territorium ein russophobes politisches Regime herrscht, das Russland und seinem Volk feindlich gesinnt ist, (…) muss völlig ausgeschlossen werden.“ Heißt im Klartext, dass die Ukrainer nie mehr selbst entscheiden können sollen, wer sie regiert.
Zudem solle durch den Krieg „die Wiederherstellung der Einheit des russischen Volkes“ erreicht werden. Das legt nahe, dass auch Russen, die im Ausland leben, zurückkehren sollen. „Russland muss zu einem Zufluchtsort für alle Landsleute in der Welt werden, die unter dem Ansturm des westlichen Globalismus, unter Kriegen und Diskriminierung leiden“, heißt es weiter. Auch Ausländer seien willkommen, wenn sie die russischen „Werte“ teilen.
Damit soll auch dem Problem der schrumpfenden Bevölkerung entgegengewirkt und ein „intensives natürliches Bevölkerungswachstum“ erreicht werden. Das langfristige Ziel: 600 Millionen Menschen in Russland – das wären mehr als viermal so viele wie heute. Aktuell leben 144 Millionen Menschen in Russland, Tendenz fallend. Dafür plant die Kirche sogar finanzielle und andere Anreize.

>