H&M verlässt Russland – zwei Filialen öffnen für finalen Schlussverkauf

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

Chaotische Szenen vor einer H&M-Filiale in Moskau. Die Modekette sieht sich aufgrund von Sanktionen wegen des Angriffskriegs in der Ukraine vollständig aus Russland zurück. Für einen Schlussverkauf öffnete H&M noch einmal zwei Filialen in der russischen Hauptstadt. Die Aktion sorgte für einen riesigen Kundenansturm. In der Metropolis Mall bildeten sich endlos lange Schlangen. Hunderte Kunden standen an, um die letzte Chance zu nutzen, noch einmal bei der Modekette einkaufen zu gehen.
Bereits im März hatte der Weltkonzern all seine Filialen in Russland geschlossen. Angesichts der aktuellen Lage sei eine Fortführung der Geschäfte unmöglich, sagte Firmenchefin Helena Helmersson. Durch den Rückzug auf dem russischen Markt wird die Bilanz des Unternehmens erheblich geschwächt. Der Konzern beziffert die Verluste durch die Geschäftsaufgabe auf etwa 190 Millionen Euro.

>