Hofreiter zeigt sich bestürzt über Nawalny-Tod – und gibt dann Scholz eine mit

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#nawalny #putin #scholz

Die 60. Münchner Sicherheitskonferenz wurde überschattet vom plötzlichen Tod des russischen Kreml-Kritikers Alexej Nawalny. Anton Hofreiter (Grüne), Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union im Bundestag, zeigte sich am Rande der Konferenz bestürzt.

FOCUS online fragte nach, was dem Grünen-Politiker bei dieser Neuigkeit zuerst durch den Kopf ging. Es sei „bitter für die Angehörigen“, so der Grünen-Politiker. Dann richtete er klare Worte gegen den Kreml: „Es ist inzwischen einfach offensichtlich dass Russland ein Verbrecherstaat ist!“

Auf die Frage, ob sich die Delegierten auf der Konferenz einig seien, dass von Russland eine große Gefahr ausgehe, antwortete Hofreiter: „Ich hoffe es, aber ich glaube, wir sind noch weit davon entfernt, dass wir wirklich begriffen haben, was eigentlich Zeitenwende heißt. Die ist vor zwei Jahren ausgerufen worden und ich bin mir mehr mal sicher, ob der Kanzler wirklich weiß, was es im ganzen Umfang bedeutet. Wir müssen einfach deutlich mehr tun.“ Hofreiter fordert mehr Ausrüstung für die Bundeswehr und mehr Unterstützung für die Ukraine. Dann würde die Infrastruktur stabiler werden.

>