Hohe Pegelstände in Tirol – nun droht Brückensprengung

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#tirol #hochwasser #unwetter

In Tirol spitzt sich die Hochwasserlage am Inn zu. Ein Jahrhunderthochwasser bedroht die Ortschaften entlang des Flusses. Besonders brisant ist die Situation in Schwaz an der Steinbrücke. Die marode Brücke sollte im Herbst saniert werden, nun droht sie einzustürzen.

Sollte der Pegel weiter steigen, wird eine Sprengung der Brücke erwogen. Gegen 15.30 Uhr wurde für die Bevölkerung von Schwaz Zivilschutzalarm ausgelöst. Die Menschen sollen sich im 1. Stock in Sicherheit bringen. Zahlreiche Geschäfte und Anwohner bereiten sich auf ein Hochwasser vor. Der Hochwasserschutz wird aufgebaut. Sandsäcke sollen die Häuser schützen.

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz und beobachtet das Geschehen mit Sorge. Am Oberlauf des Inn steigen die Pegel weiter. Im Ötztal sind Menschen von der Außenwelt abgeschnitten. Eine Straße wurde teilweise weggerissen. Hubschrauber versorgen die Bevölkerung und Urlauber. Auch im Stubaital gibt es großflächige Überschwemmungen. Unterführungen, Sportplätze und Kinderspielplätze stehen unter Wasser, wie Drohnenaufnahmen zeigen.

>