Impfzertifikate laufen ab: Was Sie jetzt bezüglich anstehender Reisen beachten müssen

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#impfen #coronavirus #corona

Die CovPass- und Corona-Warn-App fordern aktuell zahlreiche Menschen dazu auf, die Gültigkeit ihrer Impfzertifikate zu überprüfen. Laut App würden diese bald ablaufen. Muss ich mich also erneut impfen lassen? FOCUS Online erklärt, was dahintersteckt.

Sie haben sich im vergangenen Jahr schon früh gegen Corona impfen lassen? (und verfügen seither über einen vollständigen Impfschutz inklusive Covid-Impfzertifikat auf Ihrem Smartphone?) Dann werden Sie möglicherweise schon bald eine Warnung Ihrer CovPass- oder Corona-Warn-App bekommen. Die Meldung: Ihr Impfzertifikat wird bald ablaufen. Bei vielen sorgt die Warnung für Irritation und Sorge – gerade hinsichtlich der anstehenden Urlaubssaison. Ein gültiges Impfzertifikat ist zum Teil immer noch Voraussetzung für die Einreise ins Ausland.

Doch was steckt wirklich hinter der Meldung? Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie beantwortet.

Was bedeutet die Warnung für Betroffene?
Das Bundesgesundheitsministerium erklärt in einer Mitteilung , dass das digitale Impfzertifikat ein Ablaufdatum von 365 Tagen hat. Technische Gründe seien die Ursache. So sendet die App vier Wochen vor der Frist eine automatisierte Mitteilung an ihr Smartphone.

Muss ich mich nun erneut impfen lassen?
Kurz und knapp: Nein. Der Nachweis des Impfschutzes ist von der 365-Tages-Frist nicht betroffen. In allen Ländern der EU gelten alle geboosterten Personen nach wie vor als dauerhaft geimpft. Eine vierte Impfung ist für die meisten nicht nötig. Sie wird von der Ständigen Impfkommission zum aktuellen Zeitpunkt nur für Personen empfohlen, die in einer Pflegeeinrichtung wohnen oder betreut werden, eine Immunschwäche haben oder älter als 70 Jahre sind.

Wie kann ich mein digitales Impfzertifikat verlängern?
Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt , soll schon bald eine aktualisierte Version der CovPass-App in den App-Stores verfügbar sein. Nach dem Update können Nutzer das digitale Impfzertifikat mit nur wenigen Klicks selbst erneuern. Auch die Corona-Warn-App kündigt ein Update für die nächsten Wochen an. Das schreibt die Bundesregierung auf ihrer Webseite . Auf der Internetseite coronawarn.app erfahren Sie zudem genau, wann die neue Version in den App-Stores verfügbar sein wird.

Kann ich auch schneller an eine Verlängerung kommen?
Wenn Sie zeitnah ins Ausland reisen möchten und auf Ihren digitalen Impfnachweis angewiesen sind, können Sie alternativ eine Apotheke aufsuchen. Diese können einen neuen QR-Code ausstellen, der dann wiederum als neues Zertifikat einlesbar ist. Möglich ist dies aber nur in nachgewiesen Ausnahmefällen, da die technische Lösung des Problems unmittelbar bevorstünde, so das Gesundheitsministerium.

Ohne vollständigen Impfschutz innerhalb der EU reisen – ist das möglich?
Personen, die nicht vollständig geimpft sind, müssen in diesem Fall auf die geltende EU-Regel achten. Eine zweifache Impfung hat lediglich eine einheitliche Gültigkeit von 270 Tagen. Nach Ablauf der Frist werden Reisende ohne Auffrischimpfung als Ungeimpfte eingestuft. Eine Ausnahme bilden Kinder und Jugendliche. So ist eine Booster-Impfung inklusive neuem Impfzertifikat notwendig. Nach der dritten Impfung ist das Zertifikat ohne zeitliche Begrenzung gültig.

>