In Belgorod wird Russen jetzt klar, dass der Krieg zu ihnen nach Hause kommt

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#russland #ukraine #krieg

Nach tagelangen Kämpfen verkündete das „Russische Freiwilligenkorps“ die Einnahme des Ortes Nowaja Tawolschanka in der Grenzregion Belgorod. Die Kämpfer sehen das als Beleg für einen Kontrollverlust des Kremls. Schwappt der Krieg jetzt auf russisches Territorium über?

Die Ausweitung der Kämpfe auf russisches Territorium sei eine neue Eskalationsstufe im Kriegsverlauf, sagt der österreichische Politikwissenschaftler Gerhard Mangott. Im Interview mit FOCUS online erklärt er, wie gefährlich die Lage rund um Belgorod für Putin wirklich ist.

„Es sind eine Vielzahl von Kräften, zum Teil dubiose Kräfte. Aber was man sagen muss ist, dass die Ausrüstung dieses Korps und dieser Legion durch die ukrainische Armee erfolgt. (…) Das ist eine direkte Unterstützung der ukrainischen Armee. Was die Ukraine damit erreichen will, ist zum einen, den Russen deutlich zu machen, dass der Krieg zu ihnen nach Hause kommt, dass es nicht mehr eine artifizielle Spezialoperation ist, die irgendwo in der Ukraine stattfindet, sondern dass der Krieg zu ihnen nach Hause kommt. Und die zweite Botschaft an die russische Bevölkerung ist: Euer Staat kann oder will euch nicht schützen.“

>