Klima-Kleber legen Münchener Flughafen lahm: „Tut mir wirklich leid“

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#letztegeneration #ferien #muenchen
Klimaschutzaktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ haben in den frühen Morgenstunden am Samstag den Münchner Flughafen „Franz Josef Strauß“ blockiert. Dazu drangen sie in den inneren Bereich des Geländes ein und klebten sich auf den Rollbahnen fest. Ein Sprecher des Airports bestätigte die Schließung aus Sicherheitsgründen. Nachdem einige ankommende Flüge umgeleitet werden mussten, konnte der Flugbetrieb gegen 8.30 Uhr wieder aufgenommen werden.
Die „Letzte Generation“ wollte mit der Aktion „den Elefanten im Raume ansprechen“, schrieben die Aktivisten auf X (ehemals Twitter), weshalb ihre Westen auch mit einem Elefantensymbol markiert waren. In Videostatements erklärten Klimakleber die Aktion – so sagte eine junge Frau, die von sich sagt, dass sie Medizinstudentin ist: „Es tut mir wirklich leid, dass wir heute hier unangekündigt den Münchner Flughafen stilllegen müssen. […] Die Klimakatastrophe ist eine Bedrohung für die Demokratie, für die Menschheit und vor allem tötet die mangelhafte Klimapolitik der Regierung auch gerade einfach jeden Tag Menschen.“
„Wir haben einen Notstand. Würden wir nicht sitzen, würde der ganz normale Flugbetrieb jetzt starten. Als ob es normal ist, in dieser Situation Treibhausgase weiter in die Luft zu pusten“, sagt eine Frau, die auf X Judith genannt wird.
Ein junger Mann sagt in seinem Video: „Die Politik weigert sich, eine sozial gerechte Umstrukturierung unserer Fortbewegung und unseres gesamten gesellschaftlichen Lebens anzugehen. Und das ist der Elefant im Raum, den wir ansprechen und die Zeit für Veränderung.“
Bei der Aktion sollen sechs Aktivisten der „Letzten Generation“ aufgeteilt in zwei Gruppen beteiligt gewesen sein. Zahlreiche Polizeikräfte waren vor Ort, um die Situation zu klären und dafür zu sorgen, dass der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden konnte. Insgesamt will der Flughafen München am ersten Ferienwochenende rund 350.000 Passagiere in 2860 Flügen abwickeln.

58 Comments

  • Das wird sehr teuer für die klimakleber. Hoffe die haben ein gutes Bankkonto.
    Könnte in die Millionen gehen der Schaden den sie damit verursacht haben .
    Hoffe das es mal richtig bestraft wird.

  • Interessant ist doch, dass sie es wieder tun… können!
    Nach der letzten Aktion ist es denen wieder gelungen, trotz Sicherheitsvorkehrungen?????
    Was stimmt denn hier nicht????😮

  • Feel sorry for them. After all these months they still don’t know these actions drive them away from the rest. More and more people not only are against their way of protesting, but are even more frustrated by their selfish behaviour. Have a normal civilised conversation if you want to make your point.

  • Warum gibt man den Leuten in den Medien noch eine Plattform, damit sie ihren Stuss absondern können ? Wieso können diese Personen so einfach auf das Rollfeld gelangen und man kann dort noch Statements ablassen ? Deutschland hat ein Sicherheitsproblem oder will man das etwa absichtlich zulassen ?

  • >