Küstenwache nennt genauen Zeitpunkt, an dem „Titan“-Insassen der Sauerstoff ausgeht

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#titanic #titan #uboot

Die US-Küstenwache hat nun erstmals einen genauen Zeitpunkt festgelegt, an dem den Insassen des U-Bootes „Titan“ der Sauerstoff ausgeht. Während die Küstenwache weiterhin betonte, dass es sich zu „100 Prozent“ weiterhin um eine Rettungsmission handle, schwindet die Hoffnung, dass es irgendjemanden zu retten gibt.
Denn: Um 13.08 Uhr deutscher Zeit soll den Passagieren des Titanic-U-Bootes der Sauerstoff ausgehen, so die US-Küstenwache in der Nacht.

Nach Angaben des Betreibers hat die 6,70 Meter lange „Titan“ ausreichend Sauerstoff, um fünf Menschen für 96 Stunden zu versorgen. Aber auch danach würden Menschen zunächst wahrscheinlich erst einmal bewusstlos und seien nicht gleich tot, sagte Kenneth Ledez, Professor für Überdruckmedizin, der BBC. Es gebe auch danach noch Hoffnung, sie lebend zu finden. Menschliche Körper reagierten ganz unterschiedlich auf mangelnden Sauerstoff.
Aber selbst, wenn die Kapsel geortet wird, könnte eine Bergung einige Zeit in Anspruch nehmen. In der Nähe der Titanic knapp 700 Kilometer südlich von Neufundland sind die Bedingungen schwierig. Es herrscht pechschwarze Dunkelheit, und der Wasserdruck ist riesig.
An der Sicherheit der „Titan“ waren zuletzt zunehmend Zweifel aufgekommen. Dafür sorgten auch Aussagen von Oceangate-Chef Rush in einem Podcast des CBS-Reporters David Pogue, der 2022 mit der „Titan“ mitgefahren war. „Wissen Sie, irgendwann ist Sicherheit reine Verschwendung“, sagte Rush da. „Ich meine, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, stehen Sie am besten nicht auf. Steigen Sie nicht in Ihr Auto. Tun Sie gar nichts.“ Die BBC berichtete unter Berufung auf US-Gerichtsdokumente, ein Oceangate-Mitarbeiter habe 2018 vor potenziellen Sicherheitsproblemen gewarnt. Mängel im Karbonrumpf des Boots könnten ohne strengere Tests unentdeckt bleiben, hieß es.
Oceangate bietet zahlungskräftigen Kunden eine abenteuerliche Reise – die Kosten für die insgesamt achttägige Expedition liegen bei 250 000 US-Dollar (229 000 Euro) pro Person. Die Tauchfart zur Titanic selbst solle aber immer nur einige Stunden dauern.

>