„Ladeangst“ – in Brüssel tobt das Duell Verbrenner gegen E-Auto

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#eu #elektroauto #verkehr

Bei der Europawahl im Juni wird über vieles entschieden – nach dem Willen der deutschen Konservativen auch über einen Totgesagten, der länger leben soll: den Verbrennungsmotor. SPD und Grüne vermuten eine Zombie-Kampagne gegen den „Grünen Deal“ der EU.

Die CDU im Europäischen Parlament, vertreten durch Verkehrsexperte Jens Gieseke, möchte den Verbrennungsmotor als Wahlkampfthema etablieren. Die Partei hält alternative Kraftstoffe für eine durchaus mögliche Option für die Zukunft der Mobilität.

Die Äußerungen der CDU lösen bei SPD und Grünen Alarm aus. Sie befürchten eine Verunsicherungskampagne und kritisieren das Festhalten an der Verbrennungstechnologie als anachronistisch. Sie drängen auf schnelle Anstrengungen zum Ausbau des Ladenetzes.
Der europäische Wahlkampf könnte von der Debatte um alternative Kraftstoffe geprägt sein. Trotz Bedenken hinsichtlich der ökologischen Bilanz und Effizienz von E-Fuels, setzt die CDU auf „Technologieoffenheit“. Eine endgültige EU-Entscheidung über die Zulassung von E-Fuel-Autos steht jedoch noch aus.

>