„Letzte Generation“ geht mit Feuerwehrschlauch auf Verkehrsministerium los

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#letztegeneration #klimaaktivisten #klimaschutz

In der Berliner Invalidenstraße 44 kam es am Vormittag zu einer Protestaktion der Gruppe „Letzte Generation“. Der Standort ist nicht zufällig gewählt, denn dort befindet sich das Bundesverkehrsministerium.Als Zeichen des Protests sprühten die Aktivisten am Vormittag orange Farbe auf die Wände des Ministeriums. Die Polizei ist bereits vor Ort.Die Aktion wendet sich gegen den FDP-Verkehrsminister Volker Wissing. Dieser ist in den vergangenen Tagen immer wieder mit Aussagen gegen das Aus für den Verbrennungsmotor bis zum Jahr 2035 aufgefallen.Zuletzt hatte er sich gegen die EU-Abstimmung zum Verbrenner aus geäußert. Deutschland könne einem pauschalen Verbrenner-Aus zum aktuellen Zeitpunkt nicht zustimmen. Die Abstimmung zur Einstellung der fossil-betriebenen Motoren wurde wegen Nachforderungen seitens Deutschlands verschoben.Man wollte Wissing eine „kalte Dusche“ verpassen heißt es seitens der Aktivisten.„FDP-Minister Wissing tritt Recht mit Füßen. Er bricht nachweislich das Klimaschutzgesetz und blockiert jetzt auch noch Klimaschutz für ganz Europa.“, so Jakob Beyer, Sprecher der Letzen Generation.

>