Lindner schiebt die Klima-Schuld den Deutschen zu – wie Recht er hat

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#lindner #klimakrise #deutschland

Christian Lindner hat gerade viel Ärger in den sozialen Netzwerken. Denn er sagte bei „Maybrit Illner“, es sei nicht Volker Wissing, der die Klimaziele nicht erreiche, sondern die Bürgerinnen und Bürger. Hat er Recht?

Die Menschen wollen eben mobil sein, argumentiert Lindner. Sein Satz ist deshalb auch keine Aufforderung an die Klima-Kleber, einfach weiterzumachen, sagt FOCUS-online-Chefkorrespondent Ulrich Reitz. Sondern es ist die Feststellung, dass man Politik eben nicht einfach an den Bürgern vorbeimachen kann.

Das mussten auch die Grünen im 30-stündigen Verhandlungsmarathon der Ampel erleben. Gesetze zu erlassen, die dazu führen, dass 60-Jährige, die seit 30 Jahren im selben Haus leben, plötzlich ihre kaputte Heizung rauswerfen müssen, weil es nicht mehr anders erlaubt ist, sei einfach nicht möglich.
Christina Lindner hat außerdem gesagt, Klimaschutz müsse sozial akzeptabel sein. Auch damit hat er Recht, findet Reitz. Dies sei die zweite Lektion, die die Grünen lernen müssten. Denn Klimaschutz, der soziale Verwerfungen produziert, funktioniert nicht. Mehr erfahren Sie im Video.

>