Mehr Geschäft – Macht mich Instagram unglücklich ?!

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

Mehr Geschäft – Macht mich Instagram unglücklich ?!
Bewirb Dich jetzt für eine kostenlose Strategie-Session mit Pascal am Telefon:

Sichere Dir jetzt hier das Mehr Geschäft Online Marketing Kompendium:

Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal:

Du wolltest schon immer wissen welche Tools wir bei Mehr Geschäft nutzen?

Hiermit bauen wir ganz einfach unsere Webseiten:

So verschicken wir unsere E-Mails:

Unser Tool für einen perfekten Mitgliederbereich:

Diese Plattform nutzen wir für unsere Webinare:

Hier besorgen wir unsere Grafiken:

Die besten Bücher:

Axel Andersson – Mehr Geld und Erfolg im Direktmarketing:

Ted Nicholas – Magic Words:

Ray Dalio – Principles:

Bei einigen unserer Links handelt es sich um Affiliate-Produkte. Das bedeutet: Solltest Du auf diesen Link klicken und anschließend ein Produkt erwerben, werden wir ggf. durch eine Provision am Umsatz beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.
– – –
Folge uns JETZT auch auf Instagram:

– – –
Tritt jetzt unserer brandneuen Facebook-Gruppe bei, in der Du Deine
Fragen stellen kannst und schon bereits nach wenigen Minuten die ersten Antworten darauf erwarten kannst:

– – –
💥
– – –
SOCIAL MEDIA:

Facebook: 👉
Instagram: 👉
Webseite: 👉

Schreibe #mehrgeschäft in die Kommentare, wenn du das liest! 😁
+ Gib doch einen Daumen nach oben, wenn es dir gefallen hat.
Damit unterstützt du 100% kostenlos unseren Kanal!

10 Comments

  • Sehr gut besprochen. Ich denke, man kommt ums Vergleichen gar nicht rum, ABER, man kann neben den vermeintlich positiven Lebensumständen auch vieles sehen, was man selbst nicht haben möchte. Z.B Stars, Geld, Ruhm und Prestige, aber wenig bis gar keine echten Freunde und Lebensumstände, um die ich sie nicht immer beneiden würde.

  • Vergleiche mich sehr oft mit anderen Unternehmern in meinem Alter, die bereits das und das Auto fahren und da fühlt man sich einfach schlecht, weil man dran denkt “Warum habe ich nicht schon mit 16 Jahren gestartet, sondern erst jetzt, dann würde ich jetzt auch schon das verdienen”
    Das ganze drängt einem dann immer mehr zum “schnellen Geld”, weil man möglichst schnell auf dem selben Level sein möchte.

  • Sich mit anderen vergleichen: Da ist mir spontan der Ephraim Kishon eingefallen, und sein Kommentar zum Besuch der Buchmesse. Würde er sich schon vorher mit dort herumlaufenden Größen vergleichen, würde er sich nie trauen sein bekanntes Buch „Der Blaumilchkanal“ zu schreiben. Oder die Geschichte mit dem einzigen Uhrmacher in einer Kleinstadt und der Fabrik dort. Der Uhrmacher stellte seine Uhren nach der Werksirene der Fabrik, und die Fabrik stellte ihre Uhr nach seinen Uhren im Schaufenster, wie sich Jahre später herausstellte. D. h. durch Vergleiche verunsichert man sich u. U. nur selbst, wie Du ja auch in etwa gesagt hast. Ich bin im Normalfall für „sich von jemandem inspirieren“, WENN keine eigene Vision da ist, oder ein Mix davon. Ich bin fest überzeugt, dass das der Weg ist. Jetzt ist mir noch eingefallen: Aber wie ist es mit Gerald Hörhan der in etwa sagte: „Ich konnte mir die blutjungen Arschlöcher in der First-Class nicht mit ansehen, während ich in der Economy-Class saß.“ Wie sind diese Vergleiche einzuordnen Pascal? War das eine Kampfansage, Inspiration mit 5% Killerinstinkt? Wir wissen ja was daraus geworden ist. Bill Gates hat nach der Gründung z. B. ständig nur Kriegsbücher gelesen um sich gewisse Denke anzueignen.
    Demnächst versuche ich mich wieder mehr zurück zu halten, bin aber froh zum Thema wichtiges beitragen zu können …
    😉

  • >