Nach Champions-League-Finale: Gewalttätige Randale in Paris

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#Champions League #Paris #Ausschreitungen Nach dem Champions-League-Finale zwischen dem FC Bayern München und Paris St. Germain ist es in der französischen Hauptstadt zu Ausschreitungen gekommen. Randalierer setzten Fahrzeuge in Brand, zertrümmerten Schaufenster und bewarfen Sicherheitskräfte mit Flaschen.

78 Comments

    • @Hulk Hogan Mit der Lage befassen ist eins, aus Frust über Fußball zu randalieren was anderes.
      Sicher gibts da vor Ort genug Frust über Zustände die gerechtfertigt sind, bisschen was krieg ich zwischendurch mit.
      Nur bei Vandalismus / Randale hörts auf. Ich bin auch über genug gefrustet. Deswegen zünd ich aber nicht von anderen Leuten die Autos an. Gesunder Menschenverstand und so ^^

    • @Wulliman ja das is ihr gutes recht und wie gesagt, dem land gehts richtig richtig dreckig. kannst dir da schon mal angucken, wie es bei uns in 5-10 jahren, wenn nich sogar in 1-2 jahren zur sache geht -> corona sei dank geht ja jetz alles n bisschen schneller, auch in sachen umverteilung 😉 die regierung hilft big playern aus, keinen restaurants. “arbeitsplätze” jaja in der gastro, im kunstbereich etc arbeitet ja niemand^^
      dauert nich mehr lange, garantiert.

    • @volkan baglar “bezos schafft Arbeitsplätze” süß. na dann ab mit dir ins lager. viel spass und viel perspektive im beruf wünsche ich 😉
      eines der witzigsten argumente überhaupt, das mit den arbeitsplätzen^^

    • @Morgan LeFake Eben das Problem sind vorallem die Banlieus bzw die Unterschicht die man ausbeutet und unterdrückt klar wehren die sich auch wenn gewalt natürlich keine Lösung ist. Der Brandsatz wird durch Staat und Kapital gelegt und dann wird so getan als wär nichts alles heuchler so siehts hier bald vielleicht auch aus wenn es so weitergeht auch wenn ich mir was friedlicheres wünschen würde als Protest, etwas was wirklich was ändert. aber wer Hass schürrt kriegt in irgendwann zurück PUNKT! Man muss die Probleme an der Wurzel packen, aber es wird das Gegenteil getan es wird immer weiter Salz in die Wunde gestreut von denen die die Macht hätten was zu ändern…

    • @Z z ich denke, das “System Staat u. Kapital” ist ein Grund, warum Menschen heute demonstrieren … ein anderer ist das “System Staat und unrechtmäßiges Aussetzen von Grundrechten” … das nächste wäre das System “Staat und die angeblichen Gefahren, die von überall lauern” … da ich aber nicht vor Ort war, kann ich ja doch nur spekulieren, was den Menschen da für eine Laus über die Leber lief …

    • @Morgan LeFake Hab mich hier mit Paris auch nicth richtig beschäftigt ging mir jetzt mehr ums Prinzip bei sowas, und das Gewalt immer einen Grund hat der tiefer liegt in einer gestörten Geselschaft wie System und Staat

    • @Leovar101 Grundsätzlich bin ich deiner Meinung aber man hat nicht “rechter” (höhöhö) nur weil man mit toll klingenden Begriffen um sich wirft. Und etwas positives bewirkt man damit auch nicht, da es nur zwei Fälle gibt:

      1.) Der Empfänger deiner Nachricht kann das Wort und damit die Botschaft nicht verstehen
      2.) Der Empfänger versteht zwar das Wort und dessen Bedeutung, fühlt sich aber durch die “akademisch herablassende Arroganz” beleidigt

      In beiden Fällen ist eine Vertiefung und unsachliche Verschlimmerung des Konflikts vorprogrammiert.

    • @Hulk Hogan Haha ja war vielleicht nicht gut geschrieben von mir, aber damit meine ich dass hier Fußball nicht der Grund ist.
      Als wir die WM 2018 gewonnen haben wurde Paris genauso vandaliert, die Täter sind keine Fußballfans, sie nutzen nur die Situation aus. Genauso wie bei den Gelbvestenproteste.

    • @Halundaar ja sie vertreten keine inhalte, sondern ein allgemeines gefühl. das machts definitiv problematisch und schlimm, is aber halt ne konsequenz des allgemeinen verfalls, der man hätte entgegenwirken MÜSSEN^^
      die sind doch alle froh, überhaupt mal in paris selbst sein zu können. ansonsten gibts da doch keinen laden, den die sich leisten könnten. nix.

    • @Cisio Du anscheinend auch 😉
      Du hast ihn nicht als Nazi betitelt, sondern dass er sich nicht wundern brauch, wenn es einer macht. Und genau da liegt dass Problem.
      Wenn du dich also bei kleinen Klugscheißern angesprochen fühlst…

    • ​genau, daraus folgt gegenseitiges (voreingenommenes) Gehetzte. Und inwieweit ist meine Aussage jetzt voreingenommen? Mit anderen Worten bedeutet es ja nur behandle deinen Nächsten, wie du selbst gern behandelt werden möchtest. Wirfst du also mit Scheiße, kommt Scheiße zurück.

    • @UCFRC3_g_2Gv4Wx3Nmx8qFKA Du hast ihm die damalige Ideologie der Faschisten unterstellt. Weil er behauptet die meisten Südländer wären Asozial.
      Was ist dass für ein vergleich? Warum muss sowas gleich mit dem Holocaust verglichen werden?
      Denn es ist heute völlig egal, wie Sachlich Kritik geäußert wird, es wird sofort mit “damals” verglichen.
      Allgemein, nicht auf sein Kommentar bezogen. Da liegt dass Problem.
      Schönen Abend noch.

    • @Collabot Was heißt “arroganter Kommentar ” ?? Die Leute haben in Paris sich dafür entschieden zu randalieren, nicht “ups, das Auto brennt, das wollte ich nicht”. Sondern die Brandschatzer haben sich selber zum Gespött der Leute gemacht, indem sie wie kleine Kinder herumzicken und Terror machen. Da können die Deutschen nichts für. Und jetzt komm mir nicht mit dem Argument, dass in Deutschland wegen verlorener Spiele “genauso” randaliert wird. Ja, es gibt sowas in den unteren Ligen, das ist kein Geheimnis. Aber bei ner verlorenen Championsleague, der “Königsklasse”, so ein Bild abzugeben, das ist zeugt von Dummheit. Vorallen Dingen, hat der FC Bayern auch schon CL-Finale verloren, da wurde nicht wild herumgezündelt und weiß Gott nicht alles. Und vergiss nicht, wenn man
      “Knigsklasse” spielt, sollte der sportliche Grundgedanke von Fairness und Sportlichkeit da sein. Und nicht der Ausbruch des 3. Weltkrieges.

    • @Luis M der großteil sicher.
      aber es ist belanglos das zu benennen,
      da die mehrheit solche verhältnisse wünscht oder wie sie eben es verleugnet.
      schauen sie sich doch die videoaufzeichnungen an.
      bald auch bei uns 🙂

    • @Luis M Nee das ist schon richtig “international” und breit angelegt, das Partytreiben und selbstverständlich nicht nur auf spezifische Zuwanderergruppen einzuengen. Aber hey – dass sich wie auf den Bildern zu sehen ist, überaus zahlreiche Bürger*innen mit einem spezifischen Migrationshintergrund (Asiaten sind ja dabei dann doch eher weniger zu beobachten) an dem Ganzen beteiligen, zeigt doch im Grunde nur wie furios und aktiv sie sich bereits in die internationale Eventszene integriert haben.
      Der Anblick stimmt mich in der Hinsicht durchaus optimistisch und hoffnungsfroh. ❤️

    • @Luis M Nicht jeder, aber so gut wie jeder….

      Klar schließen sich solchen Anlässen / Plünderungen dann auch gerne ein paar Spezialisten aus der eigenen Unterschicht an – es ist aber keine Spezialität der Christen ihre eigenen Stadtviertel zu plündern und zu verwüsten…!

      Das tut nur, wer die Werte des Abendlandes nicht teilt, sich nicht als Teil der Volksgemeinschaft sondern sich durch das Vorbild eines Falsch-Propheten zum Plündern und Berauben der Besitztümer der Ungläubigen aufgefordert und legitimiert betrachtet – leider!

      Du mußt noch sehr viel über die einfachen Grundwahrheiten des Alls, den Islam und Denken und Handeln von “Unterworfenen Sklaven Allahs = Satans” lernen…

    • @Luis M Das waren Linksradikale = mit das böseste und gottloseste was die Erde kennt und hervorgebracht hat und zudem dafür bekannt, überall auf der Erde als Steigbügelhalter für die machtergreifung der Anhänger Allahs = Satans zu fungieren!

      Gruß!

  • >