Teuer-Schock in Supermärkten: „Zahle 20 Euro, obwohl ich fast nichts gekauft habe“

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

Die Lebensmittelpreise in Deutschland sind stark gestiegen. Verbraucher müssen aktuell aufgrund von Inflation und des Ukraine-Krieges mit etwa zehn Prozent Aufschlag auf diverse Lebensmittel rechnen. FOCUS Online hat mit Kunden eines Münchner Discounters über die Auswirkungen gesprochen.
#Lebensmittel #Supermarkt #Hamstern

Viele Verbraucher ärgern sich im Gespräch mit FOCUS Online über die gestiegenen Preise. "Das ist nicht normal", schimpft einer. Ein weiterer gibt an, den Preisanstieg im eigenen Geldbeutel schon deutlich zu spüren: "Es ist wirklich viel teurer geworden. Man merkt es schon", sagt er. Eine weitere Kundin stellt außerdem fest: "Früher bin ich mit zehn Euro aus dem Aldi rausgekommen. Und jetzt sind es 15 oder 20 Euro, obwohl ich fast nichts gekauft habe!"

Die Inflation trägt zu den wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Krieges ihr Übriges bei. Die Preise für Lebensmittel waren im März 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,1 Prozent höher. Im Vergleich zum Februar stiegen die Preise nach vorläufigen Daten um 2,4 Prozent. Außerdem sind leere Regale seit dem Krieg in der Ukraine in Deutschland keine Seltenheit mehr, wie einige Kunden berichten.

Einer weiterer Kunde erklärt FOCUS Online: "Es gibt Produkte, die praktisch ausverkauft sind. Ich habe in den vergangenen zwei Wochen nie Sonnenblumenöl oder Rapsöl gefunden. Gestern war ich in einem Aldi bei München, das war viel verrückter. Da gab es Regale, die waren komplett leer. Ich habe 25 Jahre Kommunismus erlebt und da waren die Regale nie leer."
Ein andere Kunde berichtet ebenfalls von Knappheit beim Öl: "Es ist nicht jeden Tag da. Und dann kam immer nur eine Kiste Öl oder zwei. Das kommt sicher daher, dass die Leute einkaufen wie die Blöden."

>