Über 30 Grad: Hund von Feuerwehr aus überhitztem Auto gerettet #hund #auto #shorts

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

In dieser Situation fackelten Feuerwehr und Polizei nicht lange: Passanten hatten in Hamburg bei strahlendem Sonnenschein und über 30 Grad einen großen Bernhardiner-Hund in einem vor einem Hotel geparkten PKW entdeckt und die Polizei alarmiert.

Da der Wagen bereits aufgeheizt war, zögerte die hinzugerufene Feuerwehr nicht lange und zertrümmerte die Seitenscheibe der Beifahrertür, um schnelle frische Luft zu gewährleisten. Kurz darauf kam der Besitzer aus dem Hotel, dem Vernehmen soll er sich im Spa-Bereich aufgehalten haben. Über das zertrümmerte Fenster seines Autos zeige er sich eher erbost als einsichtig. Die Polizei prüft nun das weitere Verfahren.

Wer seinen Hund bei übermäßiger Hitze oder Kälte im Auto zurücklässt, riskiert eine Anzeige wegen Tierquälerei. Als Strafe sieht der Gesetzgeber ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor.

23 Comments

    • ​@Angiedenkst du wirklich, dann würde es dem Hund bei diesem Menschen besser gehen. Wahrscheinlich würde der Typ oder Typin den Hund dafür noch bestrafen. Es gibt mittlerweile auch in Europa Situationen und Zustände, für die auch mir keine Lösungen einfallen. Und es wird noch schlimmer werden.Spiel doch selber mal alle möglichen Szenarien durch im Kopf.

  • Hätten die dem Armen Hund ivht auch eben raus lassen und ihm etwas zu trinken geben? selbst wenn sie die Scheibe zertrümmern ist der Wagen ja immer noch Backofen. dem Besitzer sollte man den Hund doch glatt annehmen. Der Hund wäre zwar trotz allem , ein Hund ist ja treu, traurig gewesen, aber solche grausame Menschen hören ja nicht auf so gleichgültig zu sein.

  • >