Ukraine durchbricht gerade Russlands stärkste Verteidigungslinie

Hier KLICKEN für mehr Informationen!

#ukraine #russland #krieg

Laut dem „Institute for the Study of War“ (ISW) durchbrechen die Streitkräfte der Ukraine derzeit die stärkste russische Verteidigungslinie um das Dorf Robotyne in der Oblast Saporischschja. Demnach scheinen die Truppen „in Schlagdistanz“ zur nächsten Reihe russischer Stellungen zu sein.

Das ISW schreibt: „Diese Reihe von vorbereiteten Verteidigungspositionen könnte weniger stark verteidigt sein als die Positionen, in die die ukrainischen Streitkräfte bereits im Norden eingedrungen sind“. Die Stellungen, durch die die Ukraine derzeit vorrückt, „bestanden aus dichten Schichten von Minenfeldern und Befestigungen, die von den russischen Streitkräften mit erheblichem Personal- und Materialaufwand gehalten wurden“. Dabei werden unter anderem Panzerabwehrgräben und Drachenzähne genannt.
Der Grund für die mutmaßliche Schwäche der folgenden russischen Verteidigungslinie ist indes pragmatischer Natur. Sie soll weniger stark vermint sein, um den russischen Streitkräften den Rückzug zu ermöglichen. Allerdings verlegt Russland laut ISW derzeit Teile einer „elitären Truppen-Formation“ aus dem westlichen Gebiet Kreminna in der Oblast Luhansk in die Gegend um Robotyne.
Diese Verlegungen deuten auch auf ein weiteres russisches Problem hin, das das ISW vermutet. Der vermutete Mangel an operativen Reserven zwingt Russland dazu, weitere Umschichtungen an der Front durchzuführen. Das könnte irgendwann so weit gehen, dass die Militärführung entscheiden muss, welche Frontabschnitte priorisiert werden.

>